Feldberg

Einen schöneren Blick über den Taunus und die Rhein-Main-Region als vom Großen Feldberg gibt es nicht. Der unbewaldete Gipfel ist mit 879 Metern der höchste Berg im Taunus. Von ihm – am besten von dem schon 1043 erwähnten, zwölf Meter breiten Brunhildisfelsen – kann man im Südosten Frankfurt, die Main-Ebene und den Odenwald sehen, östlich davon den Vogelsberg. Im Westen glitzert der Rhein, in nördlicher Richtung blickt man über den Hintertaunus.

Seit 1844 findet auf dem Gipfel das alljährlich Feldberg-Turnfest statt. Hier stehen auch das Restaurant Feldberghof und der 72 Meter hohe, aus der weiten Umgebung gut zu sehende Große Feldbergturm. Er wurde kurz vor dem Zweiten Weltkrieg als Fernsehsender gebaut. Der Kleine Feldbergturm (40 m) wurde bereits 1901 errichtet.

Hessens älteste Falknerei mit über 60 Greifvögeln hat auf dem Gipfel ebenfalls ihr Domizil (1. Mai bis 15. Oktober tägl. 10.00 – 18.00 Uhr). Über den Großen Feldberg verlaufen der Taunus-Höhenweg und der Europäische Fernwanderweg Flensburg-Genua. Einige Hänge des Feldbergs werden gerne als Skipisten genutzt.