Freilichtmuseum Hessenpark


So lebten und arbeiteten einst die Hessen! Der Besuch des mitten im Taunus gelegenen Hessenparks wird zu einer Zeitreise in die Vergangenheit. 100 Gebäude, die aus vielen Dörfern des Bundeslandes stammen und im Freilichtmuseum wieder aufgebaut  und zum Teil original eingerichtet wurden, lassen rund 400 Jahre ländliches Leben lebendig werden. Neben historischen Häusern gibt es eine Dorfschule, Kirche, Synagogen, Bauernhöfe und Handwerksstätten. Auf den Feldern und in den Werkstätten finden nach alten Traditionen Vorführungen statt. Auch Ausstellungen vermitteln ein vielfältiges Bild vergangener Zeiten. Zu Erlebnissen für die ganze Familie werden auch die Märkte, angefangen vom Pflanzenmarkt über den Bauernmarkt bis hin zum Adventsmarkt.

In der historischen Kulisse des Marktplatzes kann man wunderbar einkaufen. Kleine Geschäfte mit persönlicher Bedienung und vielen traditionell hergestellten Produkten aus der Region laden zum Bummeln ein. Für die labende Rast zwischendurch stehen das Wirtshaus „Zum Adler“ und das Restaurant „Alter Markt“ im Landhotel „Zum Hessenpark“ bereit. Wer nur zum Einkaufen oder Einkehren in die Geschäfte und Gaststätten auf den Marktplatz kommt, erhält – von wenigen Ausnahmen im Jahr abgesehen – freien Zutritt zu diesem Teil des Geländes. Während der Pflanzenmärkte im Mai und September und des Adventsmarkts ist der Marktplatz nicht kostenfrei zugänglich.

Freilichtmuseum HessenparkFreilichtmuseum Hessenpark
Laubweg 5
61267 Neu-Anspach
Tel.: (06081) 588-0

www.hessenpark.de
Öffnungszeiten
1. März bis 31. Oktober
täglich 9.00 – 18.00 Uhr, Einlass bis 17.00 Uhr
1. November bis 28. Februar
an Wochenenden und Feiertagen 10.00 – 17.00 Uhr, Einlass bis 16.00 Uhr
Am 24. und 31. Dezember bleibt das Freilichtmuseum geschlossen.