Hölderlin - ein geprägtes Bild

Hölderlin - ein geprägtes Bild
16.02.2020 - 30.06.2020

Am 20. März 1770 wurde der Dichter Friedrich Hölderlin in Lauffen am Neckar geboren. 250 Jahre später steht daher das Städtische historische Museum Bad Homburg im Zeichen des Mannes, der vier Jahre – von September 1798 bis Anfang Juni 1800 und von Juni 1804 bis September 1806 – in der Residenzstadt am Taunus lebte. Hier in Homburg vor der Höhe entstanden wichtige Werke, aber hier endete auch sein selbstbestimmtes Leben: er wurde – als geisteskrank erklärt – zur psychischen Behandlung nach Tübingen gebracht.

Seitdem machen sich Menschen ein Bild von Hölderlin, von seinem Gesundheitszustand, von seinem Werk. Auch bildende Künstler tragen mit ihrem Werk zu unserem Bild von Hölderlin bei.

So verfügt das Museum über die wohl einzige öffentliche Sammlung an Münzen- und Medaillenprägungen auf Friedrich Hölderlin. Sie steht daher im Zentrum der Ausstellung. Ergänzt wird die Schau um moderne und zeitgenössische Kunst, die sich mit Hölderlin, seinem Leben und Werk auseinandergesetzt.

Außerdem werden die frühen Homburger Bemühungen dargestellt, vor Ort an den Dichter zu erinnern, so mit der Sammlung von Manuskripten und der Errichtung eines Hölderlin-Denkmals im Kurpark. 

Vorschau auf das Begleitprogramm zur Hölderlin-Ausstellung im Museum

Sonntag, 1. März 2020, 16 Uhr

Ein Bildnis machen – Frühe plastische Darstellungen Friedrich Hölderlins

Vortrag von Prof. Dr. Barbara Dölemeyer

 

Sonntag, 15. März 2020, 15:30 Uhr

„Oh, ehre, was du nicht verstehst“

Der Buchkünstler Robert Schwarz und sein Werk zu Friedrich Hölderlin

Führung mit Dr. Stefan Soltek, Klingspor-Museum für Buchkunst

 

Mittwoch, 1. April 2020, 19 Uhr

Hölderlin – eine Winterreise

Lesung mit Prof. Dr. Thomas Knubben

 

Sonntag, 26. April 2020, 15:30 Uhr

Über das mühsame Sammeln von Hölderlin-Medaillen

Führung mit Rainer Wehrheim

 

Sonntag, 10. Mai 2020, 16 Uhr

Hölderlin in Homburg

Vortrag von Dr. Matthias Setzer

 

Sonntag, 24. Mai 2020, 15:30 Uhr

Friedrich Hölderlin und die Musik seiner Jugend

Musik um 1780 – Kompositionen von Franz Benda, Carl Friedrich Abel, Wilhelm Friedemann Bach, Carl Philipp Emanuel Bach und Friedrich Ludwig Dulon

Ensemble BriSoNi (Nina Steinbronn, Traversflöte; Sophie Se-Hee Lee, Viola da gamba; Brigitte Hertel, Cembalo)

 

Sonntag,14. Juni 2020, 16 Uhr

Hölderlin bei Alfred Hrdlicka und Max Kaminski

Führung mit Dr. Ursula Grzechca-Mohr

 

 

Preise

Eintritt: 2 €

Die Eintrittspreise für das Begletprogramm werden noch bekannt gegeben.

Veranstaltungsort

Städtisches historisches Museum
Gotisches Haus
Tannenwaldweg 102
61350 Bad Homburg v. d. Höhe

Tel.: 06172 / 37618

www.bad-homburg.de
Öffnungszeiten
Dienstag - Samstag 14 . 17 Uhr
sonntags 10 - 18 Uhr

Veranstalter

Magistrat der Stadt Bad Homburg
Rathausplatz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel.: 06172 / 1000
www.bad-homburg.de


Zurück