Exotische Gehölze im Taunus und ihre Geschichten
Kurlandschaft - Rundwanderung

Taunus; Copyright: Kur- und Kongreß-GmbH
Naturparkführer Franz Klein; Copyright: Alex Beringer

Fester Bestandteil des kurstädtischen Angebotes im 19. Jahrhundert war eine speziell für Kurgäste und Touristen gestaltete Kurlandschaft. Vor diesem historischen Hintergrund soll diese Kurlandschaft wieder erlebbar zu machen. So führen die Wege u.a. vom Kurpark über den Hardtwald, über den Fröhlichen Mannskopf, zu Saalburg, Herzberg, Marmorstein, Elisabethenstein und die Landgräfliche Gartenlandschaft. Angenehme Waldwege und großartige Aussichten. 

Verlauf:  Gotisches Haus – Großer Tannenwald – Hardertsmühle – Mammutbäume – Forellengut – Krausbäumchen – Elisabethenstein – Hirschgarten – Forstgarten – Kirdorfer Allee – Gotisches Haus

Noch im 18. Jahrhundert war der Taunus fast ausschließlich von Laubbäumen bedeckt. Tannen und Nadelhölzer im allgemeinen wurden eigens angepflanzt um ihre Besonderheit zu unterstreichen. Es dürfte daher nicht wundern, das im April 1772 der Naturwissenschaftler Johann Heinrich Merck mit seinem guten Freund Goethe hoch begeistert über die landgräflichen Gartenanlage, dem Großen Tannenwald war. In einem Brief an seine Frau berichtete er ausführlich über „das Feenreich exotischer Gehölze“.

Auf dieser Tour werden Sie vieles über exotische Baumarten und deren Herkunft erfahren. Neben Thujas und anderen Zypressenarten werden sie auch die ältesten Mammutbäume im Taunus neben anderem Gehölz auch die seltene Süntelbuche kennenlernen - und, was es mit den „invasiven Neophyten“ auf sich hat.

Dauer: ca. 3 Std.
Länge: ca. 9 km
Streckenprofil: leicht

Erforderlich: Gutes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung
nach Bedarf: Trinkflasche, evtl. kleinen Snack
Führung: Naturparkführer Franz Klein. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------
Informationen und Regeln:
• Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Teilnahme ist nur mit vorab gekauftem Ticket möglich. 
• Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.
• Es dürfen keine Gegenstände zwischen Personen, die nicht einem gemeinsamen Hausstand angehören, entgegengenommen und anschließend weitergereicht werden. 
• Es ist darauf zu achten, dass die Hygieneregeln (Husten- und Nies-Etikette) eingehalten werden.  
• Gäste mit Erkältungssymptomen dürfen an einer Führung nicht teilnehmen, um andere Teilnehmer und den Gästeführer nicht zu gefährden. Der Gästeführer hat ansonsten die Möglichkeit, Teilnehmer von der Tour auszuschließen.  
• Der Gästeführer wird die Gruppe entsprechend der bestehenden Abstandsregeln führen, Strecke und Sehenswürdigkeiten sind angepasst.

Flyer Geführte Wanderungen April, Mai, Juni 2022

Preise

8,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro
Ermäßigte Tickets für Kurgäste, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 80% und RheinMainCard-Besitzer. Begleitpersonen eines Schwerbehinderten mit Vermerk „B“ im Ausweis nehmen kostenfrei Teil, benötigen jedoch ein Ticket (!). 
Tickets gibt's bei Tourist Info + Service im Kurhaus, Tel. 06172 1783710 oder auf www.frankfurt-ticket.de

Links

Tickets online

Veranstaltungsort

Treffpunkt: Gotisches Haus (Bushaltestelle)
Elisabethenschneise
61350 Bad Homburg v. d. Höhe

Karte

Veranstalter

Kur- und Kongreß-GmbHKur- und Kongreß-GmbH
Kaiser-Wilhelms-Bad
61348 Bad Homburg v. d. Höhe


Zurück