Spurensuche nach den ältesten Orgeln im Taunus
Eine Nachmittagsexkursion zur Einstimmung auf Fugato

Susanne Rohn, Orgel; Copyright: Susanne Rohn
Römerkastell Saalburg; Copyright: Kur- und Kongreß-GmbH
Mi., 14. September 2022, 14:00 Uhr

Im Depot der Saalburg wurden Fragmente einer römischen Pfeifenorgel identifiziert – ein spektakulärer Fund, da es weltweit nur drei oder vier antike Orgelfragmente gibt. Die Stücke auf der Saalburg sind der bislang einzige Nachweis einer römischen Orgel in Deutschland. Hier gibt es zwar nichts zu hören, aber durchaus spannende Informationen und Erläuterungen. Die beiden Instrumente in Usingen und Grävenwiesbach wird Susanne Rohn, die Kantorin der Erlöserkirche, jedoch zum Klingen bringen; Gregor Maier, Kulturamtsleiter des Hochtaunuskreises, liefert historisch-kunsthistorische Hintergrundinformationen zu den Kirchen und ihren Instrumenten. Veranstaltet wird die Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Verein für Geschichte und Landeskunde Bad Homburg v. d. Höhe und dem Förderverein Kreisarchiv des Hochtaunuskreises.

Ablauf:
Römerkastell Saalburg
Ev. Laurentiuskirche Usingen
Kaffeepause
Ev. Kirche Grävenwiesbach

Rückkehr gegen 18.30 Uhr

Preise

Teilnahmegebühr: 45,00 € (Konzerte und Busfahrt)
Eintritt Einzelkonzerte (Usingen, Grävenwiesbach) je 10,00 € (je 5,00 €)
Tickets und Info:
Tourist Info im Kurhaus, T. 06172 178 3710
www.frankfurtticket.de, T. 069 13 40 400

Links

Tickets online
www.orgelfestival-fugato.de

Veranstaltungsort

Abfahrt: Bahnhof Bad Homuburg
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Karte

Veranstalter

Arbeitskreis Orgelfestival FugatoArbeitskreis Orgelfestival Fugato
Kaiser-Wilhelms-Bad
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel.: (06172) 178-3710

www.orgelfestival-fugato.de
Kur- und Kongreß-GmbH in Kooperation mit der Stadt Bad Homburg, dem Hochtaunuskreis und dem Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V.


Zurück