Hölderlin - Orgel und Lesung
Rüdiger Safranski, Lesung / Wolfgang Zerer, Orgel

Schlosskirche; Copyright: Kur- und Kongreß-GmbH
Rüdiger Safranski; Copyright: Peter-Andreas Hassiepen
Wolfgang Zerer; Copyright: privat
Di., 20. September 2022, 19:30 Uhr

Rüdiger Safranski, Philosoph und Autor, liest aus seiner Hölderlin-Biographie
Bürgy-Orgel: Wolfgang Zerer
Werke von G. Muffat, H. Scheidemann, J.S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy, J. Brahms u.a

"Hölderlin. Komm! ins Offene, Freund!"
Friedrich Hölderlin ist der große Unbekannte unter den Klassikern der deutschen Literatur: ein Genie des Zusammenwirkens von philosophischer, religiöser und poetischer Kraft.
Der 250. Geburtstag im März 2020 ist eine gute Gelegenheit, sich ihm und seinem Geheimnis zu nähern. Rüdiger Safranskis Biographie gelingt das auf bewundernswerte Weise. Dies ist die Geschichte eines Einzelgängers, der keinen Halt im Leben fand, obwohl er hingebungsvoll liebte und geliebt wurde. Als Dichter, Übersetzer, Philosoph, Hauslehrer und Revolutionär lebte Hölderlin in zerreißenden Spannungen, unter denen er schließlich zusammenbrach. Seelisch tief verwundet, verbrachte er die zweite Hälfte seines Lebens im Tübinger Turm. Erst das 20. Jahrhundert entdeckte seine tatsächliche Bedeutung, manche verklärten ihn sogar zu einem Mythos. Und so folgt Rüdiger Safranski auch den Spuren, die Hölderlin in der Nachwelt hinterlassen hat.

RÜDIGER SAFRANSKI, geboren 1945, ist Philosoph und wurde durch seine in viele Sprachen übersetzten Biographien über E. T. A. Hoffmann, Schopenhauer, Heidegger, Nietzsche, Schiller, Goethe und die Freundschaft von Goethe und Schiller bekannt. Seine philosophischen Essays handeln von der Wahrheit, vom Bösen, von der Romantik, der Globalisierung sowie von der Zeit. Zuletzt wurde er mit dem Ludwig-Börne-Preis (2017) und mit dem Deutschen Nationalpreis (2018) ausgezeichnet.

WOLFGANG ZERER, geboren 1961 in Passau, erhielt seinen ersten Orgelunterricht vom Passauer Domorganisten Walther Schuster. Ab 1980 studierte er in Wien (Orgel bei Michael Radulescu, Cembalo bei Gordon Murray, Dirigieren bei Karl Österreicher und Kirchenmusik). Weitere Studien führten ihn nach Amsterdam (Cembalo bei Ton Koopman) und nach Stuttgart (Kirchenmusik / Orgel bei Ludger Lohmann). Er war Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe (u.a. in Brügge und Innsbruck). Nach Lehraufträgen in Stuttgart und Wien erhielt er 1989 eine Professur für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Seit 1995 ist er als Gastdozent am Prins Claus Conservatorium Groningen / Niederlande tätig, seit Oktober 2006 ist er Dozent für Orgel an der Schola Cantorum in Basel / Schweiz. Konzerte, Kurse, Jurytätigkeit und Aufnahmen führten ihn in die meisten Länder Europas, nach Israel, Nord- und Südamerika, Japan, China und Südkorea.

Programm-Flyer Fugato 2022

Preise

Eintritt: 25,00 € (20,00 €)
Ermäßigte Preise (in Klammern) für Schüler, Studenten, Inhaber der Bad Homburger Kurkarte und Schwerbehinderte ab 80%, gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises.SB mit der Kennzeichnung "B" im Ausweis zahlen eine Karte zum regulären Preis, die Begleitperson ist frei. – (Nur buchbar über die Tourist Info + Service im Kurhaus.)

Links

Tickets online
www.orgelfestival-fugato.de

Veranstaltungsort

Schlosskirche im Schloss
Schloss
61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Karte

Veranstalter

Arbeitskreis Orgelfestival FugatoArbeitskreis Orgelfestival Fugato
Kaiser-Wilhelms-Bad
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel.: (06172) 178-3710

www.orgelfestival-fugato.de
Kur- und Kongreß-GmbH in Kooperation mit der Stadt Bad Homburg, dem Hochtaunuskreis und dem Kuratorium Bad Homburger Schloss e.V.


Zurück