Junge Nachwuchspianisten der Meisterklasse LEV NATOCHENNY - „Romantische Impressionen“


Mi., 23. November 2022, 19:00 Uhr

Nach dem großen Erfolg der „Premiere“ im vergangenen Jahr präsentieren erneut zwei junge Nachwuchspianisten der Meisterklasse von Prof. Dr. Lev Natochenny im Rahmen eines Konzertpodiums einen Klavierabend der Extraklasse. Die beiden bereits vielfach ausgezeichneten jungen Künstler Mikhail Kambarov und Alexander Koryakin bringen dabei ein spannendes und anspruchsvolles Programm aus Romantik und Impressionismus zu Gehör mit Werken von Schumann, Liszt und Ravel. Dieses besondere Konzertpodium findet statt im Rahmen der Jubiläumsausgabe des LEV NATOCHENNY Piano Festivals vom 23.11. bis 27.11.22 im Kulturzentrum Englischen Kirche (weitere Infos dazu auf den entsprechenden separaten Seiten der jeweiligen Konzerte).

Mikhail Kambarov wurde im Jahr 2000 geboren, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht in Nizhny Novgorod bei Natalya Fish und hatte bereits mit acht Jahren sein Orchesterdebüt mit dem Philharmonie-Orchester von Nizhny Novgorod. Seit 2017 ist Mikhail Student von Prof. Christian Wilm Müller an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, u.a. der International Piano Competition Fribourg / Schweiz, der Internationale Chopin Competition Estland, der International Piano Competition Wiesbaden und der International Alexander Scriabin Competition Italien. Mikhail Kambarov arbeitete unter der Anleitung namhafter Professoren wie Prof. Dr. Lev Natochenny, Imre Rohmann, Vivian Weilerstein oder Christina Wright-Ivanova. Im Dezember 2018 trat er gemeinsam mit dem „Trio Fulminato“ eine Konzertreise in die USA an. Er ist Stipendiat des Charlotte-Krupp-Stipendiums, der Deutschen Stiftung Musikleben und seit 2020 des Vereins Live Music Now Weimar.

Der aus Jakutsk stammende Alexander Koryakin begann im Alter von neun Jahren mir dem Klavierspiel, gab ein Jahr später sein erstes Solokonzert und gewann mit elf Jahren seinen ersten Klavierwettbewerb. Kurz darauf wurde er an die Hochschule für Musik der Republik Sacha in Jakutsk aufgenommen und führte anschließend bis 2012 sein Studium an der renommierten Gnessin Musikakademie in Moskau bei Prof. Vera Nossina fort. In dieser Zeit erhielt er zahlreiche Preise internationaler Klavierwettbewerbe wie des Vladimir Horowitz Wettbewerbs in der Ukraine, des Semyon Benditsky Wettbewerbs in Russland, von „Les nuits pianistiques“ in Aix-en-Provence und 2019 des Jaen Wettbewerbs in Spanien. Von 2014 bis 2018 studiert Alexander Koryakin in der Meisterklasse von Prof. Dr. Lev Natochenny und konzertierte u.a. am Moskauer Konservatorium, der UNESCO Hall Paris, der Alten Oper Frankfurt, vielen Konzerthäusern in Spanien, Portugal, der Ukraine und Südkorea sowie mit den Sinfonieorchestern in Kiew, Marseille und Grenada. Alexander Koryakins besondere Zuneigung gilt darüber hinaus der Kammermusik und seiner Arbeit mit herausragenden und international renommierten Künstlerinnen und Künstlern wie der Sopranistin Kateryna Kasper, der Mezzosopranistin Nina Tarandek oder dem Cellisten Maciej Kulakowski. Seit 2019 ist Alexander Koryakin als Pianist und Solorepetitor am Anhaltinischen Theater in Dessau tätig.

Als einer der weltweit renommiertesten und erfolgreichsten Professoren für die Ausbildung außergewöhnlicher und einzigartiger pianistischer Talente vereint Prof. Dr. Lev Natochenny wie kein anderer die Kompetenz musikalischer und künstlerischer Weltklasse mit der Fähigkeit, die Individualität und Persönlichkeit herausragender Pianistinnen und Pianisten zu fördern und sie damit auf eine internationale Laufbahn vorzubereiten. Seine Meisterklassen bringen regelmäßig Künstlerpersönlichkeiten der internationalen Spitzenklasse hervor, die ihm ihren Karrierestart verdanken und Kritiker und Fachpresse loben ihn als „künstlerisches Genie“ und „Meistermacher“. Unter seinen Studenten befinden sich mittlerweile mehr als 50 Preisträger nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe, der viermalige „ECHO Klassik“– Gewinner und Klassik-Star Martin Stadtfeld sowie der zweimalige „ECHO Klassik“ – Preisträger Dirk Mommertz (u.a. Fauré Quartett).

In Zusammenarbeit mit

LEV NATOCHENNY International Piano Institute for Superior Performance Studies e.V.

Alt Gonzenheim 17, 61352 Bad Homburg v.d.H.

Tel.: 06172 / 45 99 79 E-Mail: lev@natochenny.de

Preise

Eintritt: 17 Euro (erm. 14 Euro)

Links

Tickets
Homepage Lev Natochenny Piano Festival

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Englische KircheKulturzentrum Englische Kirche
Ferdinandsplatz
61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Tel.: (06172) 100-4114
Karte

Veranstalter

Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Fachbereich Kultur & Bildung
Rathausplatz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel.: (06172) 100-4114

www.bad-homburg.de


Zurück