LEV NATOCHENNY Piano Festival - SOIREE ROMANTIQUE ET MODERNE


Fr., 25. November 2022, 19:00 Uhr

Bereits zum zehnten Mal und damit in einer echten Jubiläumsausgabe öffnet das LEV NATOCHENNY Piano Festival vom 23. bis 27. November 2022 im Kulturzentrum Englische Kirche in Bad Homburg seine Pforten. Wie gewohnt erhalten sowohl Liebhaber großartiger und hinreißender Klaviermusik wie auch alle, die sich gerne einfach dem Zauber des Klaviers hingeben während des Festivals einen faszinierenden Einblick in die praktische Arbeit junger und außergewöhnlicher pianistischer Talente und die virtuose Welt der Meisterklasse von Prof. Dr. Lev Natochenny.

Mit der Soirée Romantique et Moderne präsentieren im Rahmen des Festivals zwei junge Nachwuchskünstler ihr außergewöhnliches pianistisches Können. Innerhalb dieses Themenformats stellen Alexander Preiss und Sergey Belyavsky ein eindrucksvolles Programm aus Romantik und Moderne vor mit Werken von Schumann, Liszt und Prokofiev.

Alexander Preiss begann seine pianistische Ausbildung im Alter von acht Jahren als bereits früh sein außergewöhnliches Talent in Erscheinung trat. Dies bestätigte sich in der Folgezeit sowohl bei zahlreichen Konzertauftritten u.a. in Frankfurt, Florenz, Rom, Salzburg, Berlin und Bukarest als auch durch vielfache Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben u.a. beim Chopin-Wettbewerb in Rom sowie dem Wettbewerb Schloss Leopoldskron in Salzburg. 2016 wurde der heute 23-Jährige als Jungstudent in die Meisterklasse Prof. Dr. Lev Natochenny aufgenommen, in der er bereits vielfach in Deutschland und international Konzerte absolvierte. Neben seinem Abschluss an der Accadis Hochschule Bad Homburg im Bereich Wirtschaft wird Alexander darüber hinaus sein Studium an der Kalaidos Musikhochschule in Zürich in der Klasse von Prof. Dr. Lev Natochenny in Kürze abschließen. Er nahm weiterhin an zahlreichen Meisterkursen international bekannter Pianisten und Klavierprofessoren teil wie z.B. Kemal Gekic, Prof. Grigory Gruzman, Martin Stadtfeld und Prof. Igor Lazko. Presse und Medien in Deutschland und international lobten die „einfühlsamen und differenzierten Interpretationen“ wie auch die „gefühlvolle Eleganz“, mit der Alexander stets sein Publikum berührt.

Den aus Moskau stammenden 28 jährigen Pianist Sergey Belyavsky führten als Sieger zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe seine Konzertreisen bereits u.a. nach Deutschland, USA, Italien, Spanien, Frankreich, Japan, China, Korea und Australien. Sergey Belyavsky, der sein Klavierstudium am Moskauer Staatskonservatorium abschloss, war Teilnehmer vieler renommierter Meisterklassen u.a. von Vladimir Krainev, Sir Andras Schiff, Andrzej Jasinsky, Pavel Gililov, Klaus Hellwig, Van Cliburn and Prof. Dr. Lev Natochenny. Er konzertierte bereits auf zahlreichen bedeutenden Bühnen der Welt u.a. am Bolschoi Theater in Moskau, der Carnegie Hall in New York oder dem Mozarteum in Salzburg sowie gemeinsam mit international bekannten Orchestern wie dem russischen Staatsorchester, dem Tschaikowsky Symphonieorchester oder der Philharmonie der Nationen (Justus Frantz).

Das LEV NATOCHENNY Piano Festival und alle Konzerte werden gemeinsam durch den Magistrat der Stadt Bad Homburg v.d.H. und das LEV NATOCHENNY International Piano Institute in Bad Homburg veranstaltet, welches durch Prof. Natochenny ins Leben gerufen wurde und dessen künstlerische Leitung er selbst inne hat (weitere Informationen unter www.natochenny.de).

LEV NATOCHENNY International Piano Institute for Superior Performance Studies e.V.

Alt Gonzenheim 17, 61352 Bad Homburg v.d.H.

Tel.: 06172 / 45 99 79 E-Mail: lev@natochenny.de

Preise

17 EUR / 14 EUR erm.

Links

Tickets
Homepage Lev Natochenny Piano Festival

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Englische KircheKulturzentrum Englische Kirche
Ferdinandsplatz
61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Tel.: (06172) 100-4114
Karte

Veranstalter

Magistrat der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Fachbereich Kultur & Bildung
Rathausplatz 1
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
Tel.: (06172) 100-4114

www.bad-homburg.de


Zurück