19.11.2018

Romantischer Weihnachtsmarkt

Der beliebte Bad Homburger Weihnachtsmarkt, der zu den 50 schönsten in Deutschland gezählt wird, wird länger und größer! Stadtmarketing-Leiterin Nina Gerlach folgt einem häufig geäußerten Wunsch und dehnt das Geschehen von zwei auf drei Tage aus. An den Adventswochenenden ist der Markt, der ob seines Standortes vor der historischen Kulisse des Landgrafen- und Kaiserschlosses das Label „romantisch“ trägt, nicht nur samstags und sonntags, sondern schon freitags geöffnet, ebenfalls von 12.00 bis 21.00 Uhr. Darüber hinaus gibt es eine räumliche Erweiterung: Nun stehen Stände auch auf dem Parkplatz an der Herrngasse direkt vor dem Schloss. Dort schließen einige weitere Stände und vier Food-Trucks mit erlesenen Speisen und ausgewählten Getränke die bisherige Lücke. So werden etwa Cheesesteak-Burger, heiße Lachs-Schmand-Fladen, Suppen und Holunder-Punsch angeboten. Erstmals wird es direkt an der Schlossgarage ein „Weihnachtsmarkt-Restaurant“ geben, das mit veganen Köstlichkeiten, Bio-Wein vom Winzer und italienischen Paninis zum Verweilen einlädt, damit man sich nach einer kurzen Stärkung erneut ins weihnachtliche Getümmel zwischen handgemachtem Holzspielzeug, Weihnachtsdekoration, Maronenduft und zahllosen weiteren Leckereien begeben kann. 

Im oberen Schlosshof wurde ein wenig „umgeräumt“, um die Aussicht in den Taunus zu betonen und den Eingang zum Weißen Turm freizuhalten. Während des Marktgeschehens kann man auf ihn hinaufsteigen und den Rundumblick genießen. Die kleine, echte Dampfeisenbahn darf natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Sie zieht auf der Aussichtsplattform vor der Romanischen Halle ihre Runden. Diese wird immer freitags um 15 Uhr und samstags um 12 Uhr zur Bühne für allerlei Märchenhaftes für Kinder. An den Freitagabenden können sich die Besucher ab 17.30 Uhr auf stimmungsvolle Musik freuen. Unter dem Motto „Musik auf dem Markt“ wandert am 1., 2. und 4. Adventsfreitag jeweils eine andere Walking-Band herum und schmettert ganz unplugged neue und altbekannte Weihnachtshits. Ein weiteres Highlight: Am 14. Dezember wird der Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann open-air gezeigt: um 17 und um 19 Uhr zeitgleich an verschiedenen Stellen des Marktes. 

Im unteren Schlosshof steht wieder die Weihnachtskrippe mit ihren lebensgroßen, aus Holz geschnitzten Figuren. Dort wird die „Weihnachtsstadt Bad Homburg“ am Freitag, 30. November, um 19 Uhr offiziell eingeläutet. Es werden Weihnachtslieder gesungen und Vertreter von St. Marien und der Erlöserkirche sprechen Grußworte und eröffnen gemeinsam mit Oberbürgermeister Alexander Hetjes den Weihnachtsmarkt.

Zurück zur Übersicht