07.01.2019

Ausstellungen 2019 in Bad Homburg

bis Ende Januar: Skulpturen von David Nash
Die Ausstellung bietet mit rund 50 Arbeiten aus vier Jahrzehnten einen aufschlussreichen Einblick in das Schaffen eines der bedeutendsten europäischen Bildhauer der Gegenwart.
Jakobshallen, Dorotheenstraße 5

18. Januar bis 12. Februar: Ausstellung Peter Piek
Peter Piek erschafft in gegenseitiger Inspiration mit Musik farbenfrohe Gemälde im Rundformat, deren expressive, dem Informel verwandte Formensprache aus groben Strichen, Buchstaben und Zeichen einem geheimen Rhythmus zu gehorchen scheint. Zur Finissage am 10. Februar ist Peter Piek „in concert“ zu hören.
Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6

bis 17. Februar: Eine in Bildern
erzählte Zeitgeschichte
Fotografien von Tom Wolf.
Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

23. Februar bis 17. März: Vibrationen in den Farben – Ruhe in den Formen
Malerei und Zeichnungen von Fernando E. Bohórquez.
Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

bis 24. Februar: Modelle einer Stadt
Das Städtische historische Museum präsentiert seine Sammlung von Stadt- und Architekturmodellen, die die Entwicklung Bad Homburgs über mehrere Jahrhunderte verdeutlichen.
Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102.

bis 3. März: Aussicht – Einsicht. Blick durchs Fenster
Das Fenster nimmt auch in der Kunst eine bedeutende Rolle in der Wahrnehmung der Welt ein.
Museum Sinclair-Haus, Löwengasse 15

10. März bis 20. Juli: Schimmernde Schönheiten
Die Ausstellung zeigt den Einfluss der kunsthandwerklichen Formen auf das Industriedesign. Zu sehen sind Messingobjekte des Jugendstils und des Art Deco.
Horex Museum, Horexstr. 6

23. März bis 28. April: Farbenrausch
Gemälde der Frankfurter Künstlerin Margret Trimborn.
Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

31. März bis 16. Juni: Vernetzung
Gemälde der 1972 in Japan geborenen Künstlerin Chiharu Shiota
Museum Sinclair-Haus, Löwengasse 15

7. April bis 7. Juli: In neuem Licht – das Frühwerk von Carl Stolz
Der im Weimar der 1920er Jahre ausgebildete Künstler, beeinflusst vom Stil Corots und von Marées, wird mit einer Auswahl an Gemälden aus dem Bestand der Städtischen Sammlung vorgestellt.
Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

10. Mai bis 10. Juni: Von Menschen und Tieren
Artlantis präsentiert drei sehr aktuelle Positionen zeitgenössischer niederländischer Kunst.
Galerie Artlantis, Tannenwaldweg 6

26. Mai bis 6. Oktober: Blickachsen 12
Die international gerühmte Skulpturenausstellung i zeigt zeitgenössische Großskulpturen von renommierten Bildhauern und Nachwuchskünstlern. Sie gehen einen Dialog mit den historischen Blickachsen des Landschaftsparks ein und regen über die Entstehung neuer Blickachsen zu neuen Sichtweisen sowohl der Gartenkunst als auch der Bildenden Kunst an.
Kurpark, Schlosspark

8. bis 30. Juni: Schlafbrillen
Freddy Langer fotografier seit 40 Jahren Prominente mit Schlafbrille.
Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

6. bis 28. Juli: Auf starken Schwingen
Skulpturen von Gabriele von Lutzau, die 1977 als Stewardess an Bord der entführten Lufthansa-Maschine „Landshut“ die Passagiere unterstützt und anschließend als „Engel von Mogadischu“ gefeiert wurde. Ihre Erlebnisse fließen in ihre Werke ein.
Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

7. Juli bis 13. Oktober: Artenreich
In Kooperation mit dem Senckenberg Naturmuseum Frankfurt entsteht die Ausstellung über Insekten in der Kunst.
Museum Sinclair-Haus, Löwengasse 15 

10. August bis Ostern 2020: 100 Jahre Sattelfabrik Denfeld
Georg Denfeld begann mit der Reparatur von Nähmaschinen. Dann setzte er auf die Produktion von Sätteln für Motorräder und Mopeds. Bald kamen noch viele weitere Produkte hinzu.
Kirdorfer Heimatmuseum, Am Kirchberg 41

10. August bis 1. September: Bergman, Gassmann, Ólafsdóttir
Die Malerin Tanja Bergman, der Maler Jacques Gassmann und die Bildhauerin Sigrún Ólafsdóttir bespielen gemeinsam die Englische Kirche.
Kulturzentrum Englische Kirche, Ferdinandsplatz

25. August bis 27. Oktober: Das Bad Homburger Laternenfest
Vor dem Hintergrund der Fotografien von Erika Wachsmann, die immer wieder die Atmosphäre dieses großen Heimatfestes einzufangen suchte, werden Sammlungsobjekte - von
Festzugsentwürfen bis zu Königinnenroben - ausgebreitet.
Museum Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

 

Zurück zur Übersicht