30.01.2019

Der Februar bringt ein Musikprogramm mit Melodien für jedes Ohr

Für jedes Ohr das Richtige: Das Musik-Programm im Kurtheater Bad Homburg im Februar reicht von Schlager über Pop bis hin zum Musical. Um gleich bei letzterem zu bleiben – „Die Nacht der Musicals“ mit gefeierten Stars der Originalproduktionen, erstklassigen Tanzensembles, tollen Licht- und Soundkonzepten sowie aufwändigen Kostümen lassen die Atmosphäre des New Yorker Broadway und des Londoner West End aufleben. Am Freitag, 8. Februar, hebt sich der Vorhang für zeitlose Klassiker der Musicalgeschichte und Hits aus den aktuellen Erfolgsproduktionen. 

Nur einen Tag später, am 9. Februar, steht das Erfolgsduo Marshall & Alexander auf der Bühne des Kurtheaters. Sie feiern ihr 20. Jubiläum und präsentieren deshalb die großen Melodien ihrer Karriere. „Lieder, die wir kreiert haben, die für uns geschrieben wurden“, kündigt Jay Alexander an. Und: „Da werden wir natürlich auch die eine oder andere Anekdote auspacken. Entertainment und Partytime sind angesagt.“ 

Eine fantastische Gaunerkomödie als Musical steht gleich an den zwei Tagen 13. und 14. Februar auf dem Programm. „Catch me if you can“ mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte folgt einer wahren Begebenheit: Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg, sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen. Bis er sich ernsthaft verliebt. Walther Plathe, Ilja Richter und andere singen, tanzen und verfolgen live. 

Erklingt irgendwo „Waterloo“, „Mamma Mia“ oder „Dancing Queen“ gibt es für die meisten Menschen kein Halten mehr. ABBA! Die Tribute Show mit Daniela Manske („Anni-Frid“) und Rebecca Glantz („Agnetha“), Mario Fischer („Benny“) und Jens Kaufmann („Björn“) lässt die Weltkarriere des schwedischen Quartetts wieder aufleben – am Samstag, 16. Februar. 

Auch im „Kleinen Haus“ Bad Homburgs, im Kulturzentrum Englische Kirche, hat sich ein Künstler mit einem Tribute-Programm angesagt. Donovan Aston, „The Piano Man“, spielt und singt die Klassiker von Genesis und Phil Collins hart am Original und bleibt doch immer erkennbar er selbst. Stories zur Entstehungsgeschichte der Songs begleiten das Klavier-Konzert am Donnerstag, 21. Februar. Der englische Vollblut-Musiker lebt in Deutschland. 

Ebenfalls in der Englischen Kirche gibt das Powerhouse Swingtett um den Klarinettisten und Saxofonisten Wolfgang Zöll am Sonntag, 17. Februar, ein Benefizkonzert zugunsten der italienischen Partnerstadt Terracina. Dort waren jüngst nach einem schweren Unwetter immense Schäden an der Infrastruktur entstanden, die aufgrund fehlender finanzieller Mittel noch immer nicht behoben sind. Bei diesem Konzert sitzt Paul Pflanz am Schlagzeug – er gilt mit seinen 92 Jahren als der älteste noch unter Vertrag stehende Schlagzeuger Europas. 

Ausführliche Informationen auf der Internetseite www.bad-homburg-tourismus.de. Eintrittskarten und Abonnements sind bei Tourist Info + Service im Kur-haus, Tel. 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.bad-homburg.de, erhältlich.

 

Zurück zur Übersicht