15.04.2019

Ein Boom! Design-Festvial, das eine Konfetti-Explosion im Kopf auslösen wird

„Das wird wieder ein boom!bastisches Wochenende!“ Darin sind sich Stadtmarketing-Leiterin Nina Gerlach und Ausstellungsmacherin und Designerin Anne Heisig sicher. Zum vierten Mal stellen sie das Boom! Design-Festival gemeinsame mit der Kur- und Kongreß-GmbH in Bad Homburgs Innenstadt auf die Beine, das „die Konfetti-Explosion im Kopf auslösen soll.“ Überraschendes, Buntes und Facettenreiches kündigt sich in der Tat für das Wochenende 27. und 28. April an. Der Bereich vom Kurhaus über die Louisenstraße bis hin zu den Louisen-Arkaden wird – an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr – zur Design-Zentrale, zur Bühne und Genuss-Meile. Hier sind für die ganze Familie Bummeln, Schauen und Kaufen in Wohlfühlatmosphäre angesagt.

200 Aussteller rund um das Thema „handmade“ haben sich zu dem Markt angekündigt. Familien und Designfans finden alles, was das Herz begehrt, und alles, von dem sie bis jetzt noch nicht wussten, dass sie es unbedingt brauchen. Kissen, Taschen und Kleidung aus edlen und fröhlichen Stoffen, handgestrickte Accessoires, Baby- und Kinderkleidung, die mitwächst, Schmuck-Unikate, keramische Designobjekte, Papierskulpturen, originelle Illustrationen, Buchstaben aus Beton, innovative Kleinmöbel, Kunst auf Holz gedruckt, Salz- und Gewürzdesign, Retro-Designerbrillen, wetterfeste Stofftaschen, Monster und schräge Viecher aus Bio-Baumwollplüsch und noch etliches mehr findet man an den Ständen.

Dazu gibt es ein vielseitiges Programm und internationale Live-Musik. Von Songwritern, Rock, Pop-Preisträgern und jungen Troubadouren bis zu Jazz und Akustik-Pop sorgen sieben Bands für insgesamt 18 Stunden Musik und gute Stimmung zwischen den Shoppingpausen. Im Kurhaus kann man sein handwerkliches Geschick im Näh-Studio testen und auch für Kinder ist viel zu entdecken: bei den Kinder-Kunstworkshops der Montessori-Schule oder beim Werkeln mit Holz in den Louisen-Arkaden.

„Boom! verbindet die Freude am Einkaufen und Entdecken mit der einzigartigen Aufenthaltsqualität unserer Innenstadt. Hier treffen sich junge Familien aus der Region genauso wie Kurgäste und Bad Homburger Bürger, die sich gerne von etwas Neuem überraschen lassen“, ist denn auch Oberbürgermeister Alexander Hetjes von dem Festival überzeugt. Er hebt zudem die gute Vernetzung und Zusammenarbeit der lokalen Akteure, Geschäfte und Unterstützer bei diesem Event hervor.

Zum Erfolg trägt nicht zuletzt der Foodtruck-Parcours auf der Louisenstraße und dem Kurhausplatz bei, der schmackhafte, kulinarische Highlights für ein wahres Fest der Sinne bereit hält. So serviert „Perle de l’Atlantique“ aus einem Renault-Oldtimer heraus Champagner passend zu frischen, französischen Atlantik-Austern. Gleich daneben geht es bei Pulled-Pork-Burger und Craft Bier aus der Wetterau etwas deftiger zu. Aber ob saftige Volpenos, süße Chili-Schokolade mit Espresso oder vegane Leckereien – Streetfood-Fans werden auf der Louisenstraße und dem Kurhausplatz auf ihre Kosten kommen. Auch die Gastronomen in den Louisen Arkaden und im Kurhaus schwingen während des Festivals die Töpfe und halten kleine Überraschungen auf ihren Speisekarten parat. Pünktlich zum 26. April wird schließlich auch der Beach-Garden im Garten hinter dem Kurhaus eröffnen.

Mehr zum Boom! Design-Festival, zum Programm und den Ausstellern unter:www.boom-designmarkt.com
Instagram: „boomdesignmarkt“ 
facebook.com/boomdesignmarkt

 

 

 

Zurück zur Übersicht