18.04.2019

Heiteres und beschwingtes Programm zur Saisoneröffnung im Bad Homburger Kurpark

Was einst ein schöner Brauch war, genießen auch die Menschen der Moderne! Der Beginn der warmen Jahreszeit, d.h. die Eröffnung der neuen Sommer-Saison wird im Bad Homburger Kurpark gefeiert. Damals, vor mehr als 150 Jahren, als die an sich kleine Residenzstadt Homburg vor der Höhe in der Blüte eines weltbekannten Modebades stand, begrüßten die Kurgäste den Sommer mit einem unterhaltsamen Programm. Mussten die Einheimischen in der Regel dafür ordentlich arbeiten, so können sie heutzutage selbst mitfeiern. Die Kur- und Kongreß-GmbH lädt in diesem Jahr Bürger und Gäste der Stadt am Sonntag, 5. Mai, zur Saisoneröffnung ein. Um 11 Uhr beginnt es auf der Brunnenallee zwischen Kaiser-Wilhelms-Bad und Orangerie bzw. Elisabethenbrunnen.

Brunnenmädchen servieren wie früher das heilende Wasser, aber auf der Brunnenallee kann man sich auch im Wassercafé „Schönes Wasser“ niederlassen. In der kunstvollen Oase genießen die Besucher Wasser und Entspannung – serviert von äußerst amüsanten Walkacts. Von denen gibt es noch mehr an dem Tag: „Die Aristokraten“ sind um 11, 12.30, 14.30 und 16 Uhr mit Artistik und Musik auf der Brunnenallee und den Kurparkwegen unterwegs. Dort begegnen den Besuchern immer wieder auch historische Berühmtheiten, die in der Geschichte Homburgs eine bedeutende Rolle spielten, etwa Spielbank-Gründer François Blanc und seine Frau Marie, die Schriftsteller Friedrich Hölderlin und Fjodor Dostojewski, Siams König Chulalongkorn oder Kurpark-Schöpfer Peter Joseph Lenné und andere mehr. Sie sind schließlich auch bei den „Belebten Kurparkführungen“ anzutreffen. Sie starten um 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr am Kaiser-Wilhelms-Bad und sind – wie alle anderen Darbietung – kostenfrei.


So muss man auch keinen Eintritt bei den Tanzperformances „Der Steingärtner“ am Kaiserbrunnen bezahlen. Der Steingärtner erzählt von der Kunst, ein Gärtner von Steinen zu sein. Dabei bewegt er sich tänzerisch über eine Sandfläche, in deren Zentrum ein Stein steht. Die Vorführungen finden von 11.30 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 16 Uhr statt. Ausführende sind Mitglieder des Theaters ANU. Ebenfalls von ANU kommen die Geschichtenerzählerinnen, die zwischen 11 und 17 Uhr im Erzählraum am Auguste-Viktoria-Brunnen agieren. Andere Theater-Mitglieder geben zwischen 14 und 17 Uhr auf der Liegewiese am Elisabethenbrunnen ein bezauberndes und kunstvolles Konzert, das den bezeichnenden Titel „SchwingKlingKlang“ trägt. Es handelt sich nämlich um einen ungewöhnlichen Musikapparat. Abgerundet wird das Programm durch die Kurkonzerte des Kurensembles Bad Homburg im Musikpavillon an der Orangerie.

 

 

Zurück zur Übersicht