17.06.2019

Bad Homburger Sommer mit spannenden Neuigkeiten und altbewährten Events

Gleichgültig, welches Wetter herrscht, „heiß“ wird der Sommer in Bad Homburg allemal. Drei Wochen lang, vom 21. Juni bis zum 13. Juli, läuft fast täglich das Programm des „Bad Homburger Sommers“ mit Unterhaltung und Kultur. Der Kurpark, die Plätze der Stadt und die Stadtteile werden zu Bühnen. Klassische Klänge und fetzige Rock-Musik, Theater und Kabarett, Kino, Slams und Tanz und Sportliches – jede Altersklasse findet ihre Favoriten. Und genießen können die Besucher all das „live, im Freien und eintrittsfrei“, so das Motto des „Sommers“. Wie immer besteht das Kulturangebot aus altbewährten Veranstaltungen, die das Publikum einfordert, und spannenden Neuigkeiten.

Ambitioniertes Figurentheater

Ein besondere Highlight bieten in diesem Jahr die Louisen-Arkaden: Die Einkaufspassage lässt die Puppen tanzen! „Puppet Convention“, ein Figurentheatertreffen, zeigt in acht Vorstellungen in 48 Stunden – 28. und 29. Juni – einen Querschnitt des modernen Theaterschaffens in diesem Genre. Die Künstler sind hoch qualifiziert, die Theaterstücke ambitioniert. Drei Vorstellungen für Kinder sind dabei, der Schwerpunkt liegt jedoch auf dem erwachsenen, auch noch jugendlichen Publikum. Das Hohenloher Figurentheater führt in die zwielichtige Atmosphäre des Varietés der 1920er-Jahre, es geht musikalisch um die Höhen und Tiefen des Lebens, um die urkomische und poetische Lebensgeschichte zweier Künstler, um Begegnungen zwischen Vogelgestalten und einem Cello und zum Abschluss um die zauberhafte Geschichte vom „kleinen Prinz“. Das Programm findet sich auf der Website www.bad-homburger-sommer.de. Auch zu diesen Veranstaltungen ist der Eintritt frei, allerdings können für die beiden Abendvorstellungen nur je 80 kostenlose Tickets bereitgestellt werden, erhältlich am Infostand in den Louisen-Arkaden. 

Das erste „Sommer“-Wochenende

Höhepunkte des „Sommers“ sind wie immer die Wochenenden – das erste mit dem „Warm-up“-Konzert und der Opern-Aufführung. In diesem Jahr startet die Veranstaltungsreihe sogar mit einem „Musikfest im Park“: Am Freitag, 21. Juni, tritt um 19 Uhr auf der Wiese vor der Thai-Sala die R’n’B-Band IZE auf, Soul-Sängerin Kaye-Ree um 19.30 Uhr am Musikpavillon und das Duo Carrousel um 20.30 Uhr auf der Sommerbühne der Taunus-Sparkassen vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad. Hier gastiert einen Tag später um 19 Uhr auch die Opera Classica Europa, diesmal mit dem „Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Der Sonntag, 23. Juni, lädt zur Schnäppchenjagd auf die Brunnenallee ein. Begleitet wird der große Flohmarkt von der Matinee im Musikpavillon mit The Powe und ihrem Akustik-Rock-Pop sowie der nachmittäglichen Party mit Funk4you auf der TSK-Sommerbühne. 

Das zweite „Sommer“-Wochenende

Die Bühne ist auch Zentrum für das zweite Wochenende: Am Freitag, 28. Juni, rockt So Green bei der ersten Kaiser-Wilhelms-Soiree ab 19.30 Uhr. Am Samstag steigt ab 19 Uhr der große Band-Slam: Junge Bands, ein Band Battle und richtig viel Musik! Das Publikum entscheidet mit Jurytafeln und Applaus-stärke über den Sieger des Abends. Die – möglichst weißgekleideten – Freunde klassischer Musik versammeln sich am Sonntag, 30. Juni, ab 19.30 Uhr vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad zur beliebten „Klassiknacht in Weiß“. Sie wird vom Jugendsinfonie Hochtaunus gestaltet. 

Das dritte „Sommer“-Wochenende

Mit einem „Tribute to Madonna“ von Vogue Madonna beginnt am Freitagabend, 5. Juli, auf der TSK-Bühne das dritte „Sommer“-Wochenende. Der Samstag ist zum einen dem Picknick am Schwanenteich vorbehalten, dem der Irish Folk von Dream Catcher den musikalischen Rahmen verleiht (ab 16 Uhr), dem Schöppche-Jazz mit dem Powerhouse Swingtett vor dem Kurhaus (11 Uhr) sowie sportlichen Betätigungen: Zwischen 11 und 17 Uhr wird im Jubiläumspark der „Powerball Walk“ angeboten. In einer transparenten PVC-Kugel mit über drei Metern Durchmesser hängt an vielen Verbindungen eine kleinere, ebenfalls durchsichtige Kugel. Zwischen den beiden Hüllen befindet sich ein geschlossenes Luftkammersystem, das das ganze Konstrukt zu einem großen Ball macht. Der Teilnehmer klettert durch eine seitliche Öffnung in die Innenkugel des riesigen, schimmernden „Zorb“ und ist jetzt geschützt wie in einem Ganzkörper-Airbag. Der Lauf beginnt, der Gast bewegt sich völlig frei in der transparenten Luftpolsterkugel und steuert den Powerball im Hamsterradlauf über die abgesperrte Fläche. Um 12 Uhr fällt dann vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad auch noch der Startschuss für „Spinning-im-Park“. Geruhsamer, aber doch mitreißend geht es dort am Sonntag, 7. Juli, zu, wenn Spirit of Soul aus Frankfurt den Geist des Soul neu belebt. 

Das vierte „Sommer“-Wochenende

Drei Wochen sind vorbei, aber am vierten Wochenende läuft der Bad Homburger Sommer noch einmal zur Höchstform auf. Die im vergangenen Jahr eingeführte PlayStation Gamers Lounge öffnet am Freitag, 12. Juli, von 14 bis 20 Uhr sowie am Samstag ab 12 Uhr ihre Pforten im Kurhaus. Nahtlos geht es Freitag dann weiter zu den feurigen SommerBeats von Makia auf der Schlossgarage. Am Samstagmittag wird vor dem Kurhaus noch einmal gejazzt, mit der Sloppy Notes Big Band, bevor der „Sommer“ mit dem traditionellen „Proms-Konzert im Kurpark (20.30 Uhr) seinen fulminanten Abschluss findet – natürlich nicht ohne Johann-Strauß-Orchester Wiesbaden und Herbert Siebert sowie dem großen Feuerwerk „Kurpark in Flammen“.

Weitere „Sommer“-Höhepunkte

Vergessen werden soll nicht, dass es auch an den Wochentagen jede Menge zu erleben gibt. Da ist zum Beispiel das Konzert des Buenos Aires Tango Quartetts, das am Montag, 24. Juni, 19.30 Uhr am Musikpavillon zu „Milonga im Park“ auffordert. Oder der Poetry-Slam am Donnerstag, 27. Juni, um 19.30 Uhr auf der Wiese vor der Thai-Sala. Es gibt wieder das Open-Air-Kino am Musikpavillon und die Tannenwald-Soireen am Teich im Kleinen Tannenwald, diesmal mit den Schlagzeugern Konrad Graf und Lars Rapp (25. Juni) bzw. den besten Stipendiaten der Orchesterakademie des hr-Sinfonieorchesters mit Werken von Haydn, Mozart, Dvorak und anderen (2. Juli). Die Besucher der SommerLounge im Gustavsgarten am 9. Juli, 19 Uhr, hören „eine Stimme und eine Gitarre“! Constanze Friends magisches Timbre und Thomas Fellows groovende Virtuosität schaffen den typischen Friend’n’Fellow-Sound mit der Klangfülle einer ganzen Band.  

Das Sommertheater am 4. Juli um 19.30 Uhr auf der Bühne vor dem KWB wird zu einem stürmischen Tiefseeabenteuer, denn es entführt frei nach Jules Verne „20.000 Meilen unter dem Meer“. Am Musikpavillon schildern die Kabarettisten Gregor Pallast und Thilo Seibel (3. bzw. 10. Juli, 20 Uhr) ihre Sicht der Welt. 

Bei der „Monday Party“ am 1. Juli ist mit Touch of Toto vor dem Kaiser-Wilhelms-Bad eine achtköpfige Toto-Tribute-Band aus den Niederlanden zu hören. Eine Woche später, 8. Juli, gehört der Montag dem „Musik und Gebabbel“ auf der Weed in der Altstadt. Zu Gast ab 19 Uhr: einmal mehr die Lausbuba. Das Kontrastprogramm dazu ist sicherlich der Latin-Summer auf der Schlossgarage am Donnerstag, 11. Juli. Die multikulturelle, sechsköpfige Power Combo Malaka Hostel bringt fetten Balkan-Beat und elektrifizierenden Hippie-Rock (20 Uhr). Und einen Tag später geht auf der Schlossgarage mit der Latin-Fusion-Band Makia noch einmal die Post ab. 

Radfahren und Tanzen

Auch das gibt es beim Bad Homburger Sommer: Radtouren und Tanzen. Der ADFC lädt in diesem Jahr sogar zu drei Touren ein. Am 30. Juni und am 13. Juli werden mit dem Drahtesel historische Spuren in Bad Homburg verfolgt, vor allem in der Landgräflichen Gartenlandschaft. Die etwa 15 Kilometer langen Touren wenden sich insbesondere an Anfänger, Neubürger, Kurgäste und kulturell Interessierte. Sie ist auch für Elektroräder geeignet. Etwa 60 Kilometer sind am 10. Juli zu bewältigen, wenn nach Bad Nauheim zu den Gradierwegen gefahren wird. Die Rückfahrt geht auf dem Lutherweg über Wöllstadt, Okarben und Petterweil. 

Außerdem hat ein dreitägiger Tanzworkshop Premiere. Vom 8. bis 10. Juli erwartet Tanzbegeisterte zwischen 10 und 17 Jahren eine abwechslungsreiche Trainingszeit voller Spaß. Fortgeschrittene können neue Choreografien lernen und ihre Kenntnisse erweitern, Newcomer haben die Gelegenheit, ihre Talente zu entdecken und Neues auszuprobieren. In altersgerechten Gruppen werden Technik und Schrittkombinationen, allgemeine Koordination, Motivation und Aufbau von Choreografien erlernt. 

Bad Homburger Kindersommer

Wie gewohnt geht der „Bad Homburger Sommer auf Reisen“ in die Stadtteile. Während sich die Erwachsenen im Café Melange erfrischen und ab 15 Uhr der Kaffeehausmusik des Kurensembles lauschen, haben die Kinder ihren ganz besonderen Spaß: am 24. Juni in Ober-Erlenbach und am 25. Juni im Gartenfeld mit Clown Bum, am 8. Juli in Dornholzhausen und am 9. Juli in Ober-Eschbach mit Clown Olli sowie am 12. Juli in Kirdorf mit Clownin Gina Ginella. Die Aktionen beginnen um 16 Uhr. 

Daneben warten noch weitere tolle Erlebnisse auf die Kinder. Beim großen Flohmarkt am Sonntag, 23. Juni, begrüßt Clown Filou sie am Stahlbrunnen. Kindertheater wird am 27. Juni mit „Pippi feiert Geburtstag“, am 3. Juli mit „Dornröschen hat verschlafen“ und am 11. Juli mit „Sterntaler“ im Musikpavillon im Kurpark aufgeführt. Dort finden auch wieder die beliebten „MusikMomente“ statt – Lieblingslieder-Rockmusik für Kinder am 30. Juni.  

Im Rahmen des Figurentheatertreffens in den Louisen-Arkaden sind für die Kleinen folgende Aufführungen gedacht: „Ritter Rost“ als Musical am 28. Juni um 16 Uhr. Einen Tag später um 12 Uhr das Stück „Wunschkind“ nach dem Bilderbuch von Lilli L’Arronge und um 13.30 Uhr „Der kleine Muck“ nach dem Märchen von Wilhelm Hauff. 

Kinder-Olympiade

Eingebunden in den Bad Homburger Sommer ist auch die Kinder-Olympiade der Aktionsgemeinschaft. Ab 14.30 Uhr am 4. Juli können sich die Kinder in der Innenstadt in vielen kleinen Wettbewerben messen und tolle Preise und Medaillen gewinnen. Bereits um 12 Uhr startet das „Warm-Up“ mit Hüpfburg, Schminken und einigem mehr auf dem Kurhausplatz. Die Besten der Kinder-Olympiade werden am 5. Juli in den Louisen-Arkaden (Boccia-Bahn des Kurstifts) um 15 Uhr ausgezeichnet. Anschließend lädt die Einkaufspassage die Kleinen zu dem Theaterstück „Professor Humbug und der Sparlampenleuchtstoffröhrendiodenfisch“ ein. 

Homepage und Broschüre

Komplett aufgelistet sind alle Veranstaltungen auf der Website www.bad-homburger-sommer. Die Broschüre „Bad Homburger Sommer 2019“ kann angefordert werden bei Tourist Info + Service im Kurhaus Bad Homburg, Postfach 1845, 61288 Bad Homburg, Tel. 06172/178-3710 bis 3713, Fax 06172/178-3719, Email: tourist-info@kuk.bad-homburg.de. 

Der durch die Kur- und Kongreß-GmbH ausgerichtete Bad Homburger Sommer wird ermöglicht durch die Unterstützung der Stadt Bad Homburg, der Taunus Sparkasse (Sponsor der großen Sommerbühne im Kurpark), der François Blanc-Spielbank sowie einer ganzen Anzahl weiterer Sponsoren.

Zurück zur Übersicht