29.08.2019

Mitfahrmuseum: sich mit dem Oldtimer durch Bad Homburg kutschieren lassen

Bald jeder Auto-Freak träumt davon, einmal in einem tollen Oldtimer oder Youngtimer fahren zu dürfen, wobei „toll“ weder etwas mit Marke, Baujahr oder PS-Zahl zu tun hat. Da hat jeder seine eigenen Vorlieben. Sicher aber ist, dass am Sonntag, 15. September, zwischen 11 und 16 Uhr jeder im oberen Hof des Schlosses, rund um den Weißen Turm, das historische Gefährt findet, das seinem Geschmack entspricht. Dann heißt es: auf dem Beifahrersitz Platz nehmen und sich eine Runde durch Bad Homburg kutschieren zu lassen. Und die Fahrt kann auch noch mit dem Wissen genossen werden, etwas Gutes zu tun. Denn kostenlos ist das Vergnügen nicht ganz. Der Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark, der das „Mitfahrmuseum“ veranstaltet, möchte eine Spende haben. Deren Erlöse fließen komplett an die Aktion Luftsprung, die chronisch erkrankte junge Menschen nachhaltig begleitet, sowie an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Frankfurt/Main und Hanau (www.akhd-frankfurt.de).

Obwohl die „Löwen“ schon etliche Dutzend Besitzer von Old- und Youngtimern überzeugt haben, an der guten Sache teilzunehmen, nehmen sie gerne noch weitere Meldungen entgegen. Enthusiasten finden Informationen auf der Internetseite htto://mitfahrmuseum.de. Dort können sie sich auch anmelden. Die mobilen Schätze treten auch in Konkurrenz untereinander. Für die Spende erhält der Mitfahrer eine Stimmkarte, die dem Fahrer ausgehändigt wird. Diese Stimmkarten werden am Ende ausgezählt und die am häufigsten „gebuchten“ Oldtimer werden als die beliebtesten ausgewählt und prämiiert. 

Selbstverständlich gibt es kulinarische Genüsse wie Wildbratwurst und Champagner sowie ein köstliches Kuchenbüfett der Frankfurter Soroptimistinnen, dem Service-Club der Frauen.

Zurück zur Übersicht