04.11.2019

Sport und Spaß auf schmalen Kufen im Kurpark: Bad Homburger Eiswinter

Rauf auf die Kufen und gemächliche Runden oder schnelle Pirouetten drehen! Und das auf einer der schönsten Eisbahnen Deutschlands! Ganz romantisch fasst sie den Kaiserbrunnen unter den hohen Bäumen des Bad Homburger Kurparks ein. Die Kulisse mit dem historischen Kaiser-Wilhelms-Bad und der François-Blanc-Spielbank im Brunnensälchen sowie weihnachtliche Lichterketten und ein über zehn Meter hoher Weihnachtsbaum tragen zu der außergewöhnlichen Atmosphäre bei. Sie allein macht den „Bad Homburger Eiswinter“ jedoch nicht aus. Neben dem Schlittschuhlaufen bringen etliche Veranstaltungen jede Menge Spaß auf die über 500 Quadratmeter große Eisfläche. Ihn zu genießen hat man vom 19. Dezember bis zum 12. Januar Zeit. In Chalets werden zur Stärkung heiße Köstlichkeiten und Getränke sowie süße und deftige Leckereien angeboten.

Eröffnet wird der Eiswinter am Dienstag, 19. November, um 17 Uhr von Oberbürgermeister Alexander Hetjes und Kurdirektor Holger Reuter. Christian und Nastja Hass legen eine bezaubernde Kür aufs Eis, und dann wird die Bahn freigegeben, damit die Besucher ihre Schlittschuhrunden drehen können. Wer es noch nicht kann: Es werden Eislaufschulen mit Trainern des LSC Bad Nauheim angeboten – am 26. November, 9. und 18. Dezember um 16.30 für Kinder, am 27. November und 3. Dezember um 19 Uhr für Erwachsene. 

Kids können jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr zur Eisdisko kommen, und nicht nur die Kinder haben bei den Hits der Jukebox jeden Donnerstag zur gleichen Zeit ihren Spaß. Hinzu kommen tolle einmalige Veranstaltungen. Der Nikolaus der Taunus-Sparkasse stattet seinen Besuch ab (8. Dezember), beim Eislauf-Wettbewerb wird die Eisprinzessin Louise bzw. der Eisprinz Louis ermittelt. Teilnehmen können am 19. Dezember Kinder bis 15 Jahre. Sogar der Russian Circus on Ice hat sich gekündigt. Auf seiner Deutschland-Tournee legt er am 17. Dezember einen „Abstecher“ in den Kurpark ein. Die Profis in ihren schillernden Kostümen laufen ab 17 Uhr zusammen mit den großen und kleinen Gästen des Eiswinters über die glatte Bahn. 

Heiligabend kann man von 10 bis 15 Uhr kostenlos eislaufen. Im neuen Jahr geht es in den Endspurt – mit der berühmt-berüchtigten Icebyk-Challenge für Kinder am 9. Januar ab 15.30 Uhr. Das Icebyk ist eine Mischung aus Schlitten und Fahrrad. Es bedarf schon besonderer Künste, es so schnell wie möglich um die Kurven zu manövrieren. Und dann am Sonntag, 12. Januar, ab 19 Uhr das große Eiswinter-Finale mit der Benefiz-Icebyk-Challenge für Erwachsene. Bad Homburger Promis aus Politik und Wirtschaft stellen ihr Können unter Beweis und treten gegeneinander an. Die Zuschauer können auf ihren Favoriten setzen – und unterstützen damit den Förderverein Kinderklinik Bad Homburg. 

Ein weiterer Hit: Alle Schlittschuhläufer, die an einem 5. geboren wurden, aufgepasst! Der Bad Homburger Eiswinter feiert seinen 5. Geburtstag, und deshalb erhalten alle an einem 5. geborenen Besucher – egal in welchem Monat – am 5. Dezember und am 5. Januar eine kleine Überraschung geschenkt. 

Ein besonderer Spaß ist natürlich auch das Eisstockschießen, bei dem zwei Mannschaften mit vier oder fünf Spielern gegeneinander antreten. Einzelheiten zum Spielablauf stehen, wie auch alle weiteren Informationen zu den Veranstaltungen, auf der Internetseite www.bad-homburger-eiswinter.de. Für das Eisstockschießen sind Anmeldungen erforderlich. 

Die Eisbahn bleibt bis zum 12. Januar in Betrieb. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 14 bis 20 Uhr, freitags von 14 bis 21 Uhr (in den Schulferien jeweils bereits ab 12 Uhr) sowie samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 21 Uhr. Heiligabend und Silvester läuft der Betrieb von 10 bis 15 Uhr, Neujahr von 14 bis 21 Uhr. Für Schulklassen, Gruppen oder Weihnachtsfeiern sind Sonderöffnungen vormittags nach vorheriger Anmeldung möglich. 

Der Eintritt kostet drei Euro für Kinder bis 15 Jahre, fünf Euro für Erwachsene. Ermäßigungen gibt es für Familien, Schulgruppen, Inhaber des Bad Homburg-Passes, Kunden der Taunus Sparkasse (bei Vorlage der Kundenkarte) und auf 10er- wie auch Dauerkarten. Eisstockschießen in Gruppen von bis zu 10 Personen kann man für 80 Euro (Kinder 60 Euro), auch größere Gruppen sind nach vorheriger Anmeldung möglich. Schlittschuhe zu leihen, kostet drei Euro für zwei Stunden. 

Beratungen und Buchungen: 06172-178 3725 (montags bis freitags 9.00 bis 12.00 Uhr) oder info@bad-homburger-eiswinter.de. 

Veranstalter des „Bad Homburger Eiswinters“ ist die „Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg v. d. Höhe“, der auch ein Teil der Einnahmen zu Gute kommt. Hauptsponsor ist die Taunus Sparkasse, außerdem setzen sich die „Freunde der Eisbahn“ erneut für den „Bad Homburger Eiswinter“ ein.   

Zurück zur Übersicht