Bad Homburg Bot
!
13.10.2020

Mitreißender Jazz in vielen Variationen gegen die dunklen Herbstabende

Bei dem Programm hat der Herbstblues keine Chance! Mitreißende Rhythmen sind in den kommenden Monaten im Speicher Bad Homburg im Kulturbahnhof zu hören – unter strengen Hygieneregeln versteht sich. Damit sie eingehalten werden, aber trotzdem viele Jazz-Freunde das Konzert genießen können, wird der Auftritt von Robin McKelle sogar ins größere Kurtheater verlegt. Am 21. Oktober kommt die New Yorkerin mit der grandiosen Stimme nach Bad Homburg. Robin McKelle rockt, dass es einem um die Ohren saust. Sie singt gleichsam souverän samtweiche Soulnummern und straighten Jazz. Mit ihrem aktuellen Album zeigt sie sich dem Jazz, Blues und Gospel zugewandter als bei ihren bisherigen Alben.

Zwei Leadstimmen treffen auf schöne Melodien und mitreißende Bläser – am 4. November: Die acht Schweizer von Al Pride machen eingängige und kritische Popmusik. Jazz gibt es dann an den Freitagen, 13., 20. und 27. November, und zwar in dieser Reihenfolge: mit der charismatischen Sängerin Cécile Verny und ihrem Quartett, mit dem Trompetenspiel von Mario Rom und seinen Band-Kollegen an Kontrabass und Schlagzeug sowie dem Martin-Fabricius-Trio, das mit einem entspannten Sounduniversum aus eingängigen Melodien und subtiler Improvisation begeistert.

Dazwischen liegt ein weiteres Konzert, das wiederum im Kurtheater stattfindet: der Auftritt von Poems for Leila am 21. November. Das Duo Nikolai Tomás und Joanna Gemma Auguri bewegt sich zwischen dunklem Folk, Pop, Chanson und Poesie.

Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr und kosten zwischen 17,50 und 29,50 Euro Eintritt. Karten sind bei der Tourist Info im Kurhaus (Telefon 06172-178 3710, E-Mail tourist-info@kuk.bad-homburg.de), und bei Frankfurt Ticket RheinMain (www.frankfurt-ticket.de) erhältlich. 

Speicher Bad Homburg
Am Bahnhof 2, 61352 Bad Homburg
www.speicher-kultur.com

Zurück zur Übersicht