01.09.2021

JazzT. Bad Homburg – die Kurstadt steht vier Tage im Zeichen des Jazz

Bad Homburg feiert wieder einmal den Jazz. Fast 100 Jahre hat er in der Kurstadt Tradition, nämlich seitdem kein Geringerer als Sidney Bechet 1927 das Kurhaus zum Swingen brachte. In diese Fußstapfen traten in der Folge immer wieder Jazzmusiker, mit deren unterschiedlichsten Konzerten Bad Homburg stets neue Akzente erlebte. Das jüngste dieser Ereignisse waren die Jazztage „JazzT. Bad Homburg“, die vor zwei Jahre ihre Premiere feierten. In diesem September erfahren sie eine Neuauflage. Und das bedeutet, vier Tage lang, vom 23. bis 26. September, beherrscht Jazz die Stadt – New-Orleans-Jazz, Swing, Lounge-Jazz, Pop-Jazz, Funk-Jazz, Elektro-Jazz…All That Jazz auf den Bühnen und Plätzen Bad Homburgs. Die Kur- und Kongreß-GmbH, die Stadt Bad Homburg und die Louisen-Arkaden laden ein.

Höhepunkt ist zweifellos der Samstag, 25. September. Ab 11 Uhr und bis zum späten Nachmittag ziehen bei „JazzT. In the City“ Trompeten und Waschbrett, Saxofon und Kontrabass durch die Innenstadt, teils begleitet von mitreißenden Jazzsängerinnen. Entweder geben die Bands Kurzkonzerte auf den Plätzen oder sie gehen musizierend zu Fuß durch die Fußgängerzone. Die Mama Shakers und die Walk-a-Tones sind dabei, die Herrenkombo Swing, Die Walking Band, The Small Easy und Holler My Dear. 

Wenn der Jazz über der Louisenstraße erklingt, bereichern auch Streetfood-Stände am Waisenhausplatz und Kurhaus mit fairem und regionalem Angebot den Samstag. Und wer für die abendlichen Konzerte in der Stadt bleibt, kann noch bis 21.00 Uhr shoppen. 

Denn am Abend geht es mit der „JazzT. Night“ weiter. Im Louis-Saal im Schloss und in der Schlosskirche, im Speicher im Kulturbahnhof, im Kulturzentrum Englische Kirche am Ferdinandsplatz sowie im Kurtheater im Zentrum und im Steigenberger Hotel an der Promenade treten zu verschiedenen Zeiten das Trio Bohème mit Barock meets Jazz, das Allstar Ensemble mit einem Tribute to Caterina Valente, Bobby Rausch mit Experimental Grooves, Luun & The Science Fiction Band mit Space-Jazz & Synthpop, Lyre Le Temps mit Electro-Swing und Hip-Hop aus Frankreich sowie Swing Delikatessen mit Klassikern aus den 1920er- und 30er-Jahren auf. Und das Maritim Kurhaushotel wartet mit jeweils halbstündigen Jazz-Lesungen, natürlich mit Musik, auf. Jazz-Freunde können sich also mit guter Planung einen abwechslungsreichen Abend gestalten. Das komplette Programm finden sie auf der Homepage www.jazztage-bad-homburg.de. Dort stehen auch Informationen zum Hygienekonzept. Der Eintritt kostet zu jedem Konzert fünf Euro. 

Rund um den Samstag stehen noch vier Einzelkonzerte auf dem Programm. Am Donnerstag, 23. September, stehen ab 20 Uhr im Kurtheater „Goldmeister“ für Hip-Hop-Swing und die Frage, wie würden die 1920er-Jahre hundert Jahre später klingen? Einen Tag später betritt um 19.30 Uhr ebenfalls im Kurtheater die New Yorker Jazzsängerin Indra Rios-Moore die Bühne, die als „weiblicher Gregory Porter“ bezeichnet wird. Mario Rom erzeugt mit seinem Trompetenspiel und begleitet von Kontrabass und Schlagzeug eine tiefe musikalische Intensität. Zu hören am 24. September ab 21.30 Uhr im Speicher im Kulturbahnhof. Der Mannheimer Trompeter Thomas Siffling zählt zur ersten Riege der deutschen Jazztrompeter. Am Sonntag, 26. September präsentiert er sein neues Trio – Akkordeon und Bass – in der Schlosskirche. Das Benefiz-Konzert des Lions-Clubs Bad Homburg beginnt um 19 Uhr. Die Eintrittspreise für jedes dieser vier Konzerte bewegen sich zwischen 23 und 39 Euro. 

JazzT. Stilvoll – Musik und Mode verbindet das Modehaus Sinn im La Vie, Louisenstraße 86-90 (Louisen-Center). In der vom 13. bis 25. September laufenden Ausstellung werden 30 Schwarz-Weiß-Fotografien aus den 1920er- bis 60er-Jahren gezeigt. Vornehmlich Porträts von Jazzmusikern, aber auch Bühnen- und Konzertaufnahmen dokumentieren die seinerzeitigen Jazzstars in der Mode ihrer Zeit. Dazu hat das Modehaus Sinn ein Gewinnspiel ausgeschrieben, bei dem es wertvolle Preise zu gewinnen gibt. Die Ausstellung ist zu den Geschäftszeiten geöffnet. 

www.jazztage-bad-homburg.de

Zurück zur Übersicht