12.11.2021

Sport und Spaß auf schmalen Kufen im Kurpark: 6. Bad Homburger Eiswinter

Endlich geht es wieder rauf aufs Eis! Der „6. Bad Homburger Eiswinter“ lädt vom 18. November bis zum Ende der Weihnachtsferien am 9. Januar dazu ein, auf schmalen Kufen gemächliche Runden oder schnelle Pirouetten zu drehen. Oder sich die Künste der Schlittschuhläufer vom Rande aus anzusehen und sich dabei in den Chalets mit warmen Köstlichkeiten, heißen Getränken und deftigen Leckereien zu versorgen, damit man nicht ins Frieren kommt. Es herrscht ein ganz besonderes Ambiente dort, am Kaiserbrunnen mitten im Bad Homburger Kurpark. Die historischen Gebäude des Kaiser-Wilhelm-Bades und der Spielbank rahmen die über 500 Quadratmeter große Eisbahn ein, die Blicke schweifen die von Kastanien gesäumte Brunnenallee entlang oder hoch hinauf in die Wipfel der Bäume, die meistenteils noch aus der Entstehungszeit des Kurparks Mitte der 19. Jahrhunderts stammen. Alles ist weihnachtlich geschmückt, vor allem trägt natürlich die über zehn Meter hohe Weihnachtstanne zu der romantischen Stimmung bei. 

Selbstverständlich hat die Stiftung Historischer Kurpark als Organisatorin den „Eiswinter“ auf die Corona-Schutzverordnungen abgestimmt. Man kann die Bahn ohne Anmeldung (ausgenommen Eisstockschießen) nutzen, Voraussetzung ist der Nachweis „Geimpft, genesen, Getestet“ (3-G-Regel). Davon ausgenommen sind noch nicht schulpflichtige Kinder. Für Schulpflichtige gilt das Testheft. Ein Mund-Nasen-Schutz muss in den Hütten getragen werden. Auf der Eisfläche kann er abgenommen werden, empfohlen wird jedoch, ihn während des gesamten Besuchs zu tragen. Abstand halten ist wie immer angesagt, außerdem gilt eine Wegeleitung im gesamten Bereich der Eisbahn. 

Schlittschuhe und Eislauf-Lernhilfen können gegen Gebühr ausgeliehen werden. Neben dem Schlittschuhlaufen bringen Veranstaltungen jede Menge Spaß auf die Eisfläche. Eröffnet wird der Eiswinter am Donnerstag, 18. November, um 16 Uhr von Oberbürgermeister Alexander Hetjes und Kurdirektor Holger Reuter. Junge Eisläufer zeigen eine bezaubernde Kür, und dann wird die Bahn freigegeben, damit die Besucher ihre Schlittschuhrunden drehen können. Wer es noch nicht kann: Es werden Eislaufschulen mit Trainern des LSC Bad Nauheim angeboten – für Kinder am 23. November ab 16 Uhr, 1., 7. und 21. Dezember um 16.30 und am 15. Dezember um 16 Uhr sowie für Erwachsene am 23. November und 15. Dezember um 18 Uhr. Anmeldungen sind erforderlich. 

Jeden Donnerstag ist von 15 bis 18 Uhr die „Jukebox“ in Betrieb: Jeder Besucher wählt aus der Eiswinter-Musikbox seinen Wunschhit – was mit einem Handy kontaktlos möglich ist. Jeden Freitag ist von 16 bis 21 Uhr „Eisleuchten“ angesagt, bei dem die Besucher mit dem Eis um die Wette leuchten. Sie können ihre Lieblingsleuchtartikel mitbringen, oder eines aus dem Angebot vor Ort auswählen. Der Nikolaus der Taunus-Sparkasse stattet am Sonntag, 5. Dezember seinen Besuch ab. Heiligabend kann man dann von 10 bis 15 Uhr kostenlos eislaufen. 

Ein besonderer Spaß ist das Eisstockschießen, bei dem zwei Mannschaften mit vier oder fünf Spielern gegeneinander antreten. Einzelheiten zum Spielablauf stehen, wie auch alle weiteren Informationen zu den Veranstaltungen, auf der Internetseite www.bad-homburger-eiswinter.de. Für das Eisstockschießen sind Anmeldungen erforderlich. 

Die Eisbahn bleibt bis einschließlich 9. Januar in Betrieb. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 14 bis 20 Uhr, freitags von 14 bis 21 Uhr (in den Schulferien jeweils bereits ab 12 Uhr) sowie samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 21 Uhr. Heiligabend und Silvester läuft der Betrieb von 10 bis 15 Uhr, Neujahr von 14 bis 21 Uhr. Für Schulklassen, Gruppen oder Weihnachtsfeiern sind Sonderöffnungen vormittags nach vorheriger Anmeldung möglich. 

Der Eintritt kostet drei Euro für Kinder bis 15 Jahre, fünf Euro für Erwachsene. Ermäßigungen gibt es für Familien, Schulgruppen, Inhaber des Bad Homburg-Passes, Kunden der Taunus Sparkasse (bei Vorlage der Kundenkarte) und auf 10er- wie auch Dauerkarten. Eisstockschießen in Gruppen von bis zu 10 Personen kann man für 80 Euro (Kinder 60 Euro), auch größere Gruppen sind nach vorheriger Anmeldung möglich. Schlittschuhe zu leihen, kostet drei Euro für zwei Stunden. 

Beratungen und Buchungen: 06172-178 3725 (montags bis freitags 9.00 bis 12.00 Uhr) oder info@bad-homburger-eiswinter.de. 

Veranstalter des „Bad Homburger Eiswinters“ ist die „Stiftung Historischer Kurpark Bad Homburg v. d. Höhe“, der auch ein Teil der Einnahmen zugutekommt. Die „Freunde der Eisbahn“ setzen sich auch in diesem Jahr für den „Bad Homburger Eiswinter“ ein und Dank gebührt den Premium-Sponsoren Taunus-Sparkasse und Francois-Blanc-Spielbank Bad Homburg, den Special Sponsoren Comfort Hotel Bad Homburg, Gonder Facility Services GmbH und David Lloyd Bad Homburg sowie Kur Royal Aktiv, B & K GmbH & Co. KG, Süwag Energie AG, Altintas Gebäudeservice GmbH, Stadtwerke Bad Homburg v. d. Höhe und Görmez Facility Management.  

 www.bad-homburger-eiswinter.de

 

 

Zurück zur Übersicht