12.11.2021

Ausstellung: Exquisite Postkarten aus der Stadtarchiv-Sammlung

Sie ist fast schon aus unserem E-Mail-, WhatsApp- und Facebook-Zeitalter verschwunden: die Ansichtspostkarte. Kaum noch jemand, der eine fremde Stadt besucht, kauft eine dieser Karten mit den Fotos einschlägige Touristenziele, klebt eine Briefmarke drauf und schreibt, wie schön, interessant und erholsam es an diesem Orte ist. Früher war dieser „Gruss aus …“ gang und gäbe, und so sind Ansichtspostkarten zu einem beliebten Sammelobjekt geworden. Selbstverständlich hat auch das Stadtarchiv Bad Homburg einen umfassenden Bestand aufgebaut – von dem es jetzt an seinem Standort in der Villa Wertheimber, Tannenwaldallee 50, einen Teil der Öffentlichkeit präsentiert. Bei „Gruss aus Bad Homburg vor der Höhe“ können die Besucher bis zum 25. Februar nicht nur Postkarten betrachten und lesen, sondern auch in die Welt des Schreibers und seiner Zeit eintauchen. 

Das Stadtarchiv präsentiert exquisite Schätze aus seiner gut 18.000 Stück umfassenden Sammlung. Sie konzentriert sich natürlich auf Bad Homburg und seine zum Teil langjährigen, zum Teil 1972 im Zuge der Gebietsreform eingemeindeten Stadtteile. Auch die ehemalige Landgrafschaft Hessen-Homburg, die im kommenden Jahr das 400. Jubiläum ihrer Gründung begeht, und ihre Amtsdörfer Dornholzhausen, Gonzenheim, Kirdorf und Oberstedten sind dabei. Nicht fehlen dürfen natürlich verschiedene Ausflugsziele wie das Römerkastell Saalburg, der Herzberg und der Große Feldberg sowie die Spezialgebiete, etwas die Autorennen im Taunus. Anhand von großformatigen Reproduktionen wird die abwechslungsreiche Geschichte der Postkarte erzählt – von ihren Anfängen als Correspondenz- und Feldpostkarte bis hin zur Entwicklung der Ansichts- und Bildpostkarte. Zudem kann man ausgewählte Objekte in Vitrinen anschauen. 

Und das beste: Man kann sich die wertvollen Objekte im Lesesaal auch im Original vorlegen lassen. Die Öffnungszeiten: Dienstag 9 bis 16 Uhr, Mittwoch 14 bis 19 Uhr, Freitag 9 bis 12 Uhr. Es gilt die 3-G-Regel. Der Eintritt ist frei. 

Ausstellung Bad Homburg
bis 25. Februar: „Gruss aus Bad Homburg vor der Höhe

Postkarten betrachten, lesen, in die Welt des Schreibers eintauchen“, Stadtarchiv in der Villa Wertheimber, Tannenwaldallee 50, 61348 Bad Homburg; Tel 06172-100 4140. Geöffnet 9 bis 16 Uhr, Mittwoch 14 bis 19 Uhr, Freitag 9 bis 12 Uhr. Es gilt die 3-G-Regel. Eintritt frei. 

Zurück zur Übersicht